Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher.

Mehr
 

Management & Service

Menschen im Mittelpunkt

Das kennzeichnet das Evangelische Krankenhaus Oldenburg von seiner Gründung bis heute. 1890 war die Geburtsstunde des „EV“. Seinerzeit gründete der Pastor Johann B. A. Pralle einen Verein zum Bau des Evangelischen Krankenhauses. Ein menschliches Krankenhaus sollte es werden – das war das Ziel der engagierten Bürgerinnen und Bürger. 1892 erfolgte die Grundsteinlegung, ein Jahr später wurde das Krankenhaus mit 56 Betten fertiggestellt. Träger sind die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Oldenburg, das Diakonische Werk der Evangelisch-lutherischen Kirche Oldenburg und der Evangelisch-lutherische Oberkirchenrat Oldenburg.

Ein starkes Stück Oldenburg

Über 1500 Mitarbeiter mit über 400 Betten im Herzen der Stadt – das EV ist seit über 125 Jahren fest verankert. Ärzte, Pflegende, Therapeuten und Verwaltungskräfte arbeiten mit hoher fachlicher Qualität, exzellenter technischer Ausstattung und intensiver menschlicher Zuwendung. Jährlich werden rund 18 000 Patientinnen und Patienten stationär und 37 000 ambulant behandelt. Sie kommen aus der Weser-Ems-Region, aus ganz Deutschland und auch aus dem Ausland.

Hochspezialisierte Leistungen

Seit 2012 ist das Haus mit seinen drei Universitätskliniken (Hals-Nasen-Ohren- Heilkunde, Neurologie und Neurochirurgie) Teil des Medizinischen Campus der Universität Oldenburg und der European Medical School Oldenburg-Groningen. Im EV gibt es herausragende Angebote wie das Neurozentrum mit Neurologie und Neurochirurgie, die Klinik für Neurologische Intensivmedizin und Frührehabilitation mit beatmungsmedizinischem Schwerpunkt, die zertifizierte überregionale „Stroke-Unit“, eine seit Generationen beliebte und bewährte Geburtshilfe oder auch die breit aufgestellten Möglichkeiten der  Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde.

2016 erfolgte die Zertifizierung zum überregionalen Traumazentrum. Durch diesen Status haben sich die inhaltlichen Kompetenzen weiter verbessert, weil das EV über mehr Personal und noch bessere medizintechnische Ausstattung verfügt.

Ausgezeichnete Bedingungen

Als Arbeitgeber legt das Evangelische Krankenhaus großen Wert auf flexible und den jeweiligen Lebensumständen der Mitarbeitenden angepasste Beschäftigungsmodelle. Das findet große Anerkennung:  Ende 2015 hat die Stadt Oldenburg das EV in der Kategorie „Große Unternehmen und Institutionen“ für besondere Familienfreundlichkeit mit dem „Olly“ ausgezeichnet.

Sichere Zukunft

Durch die 2016 begonnenen Baumaßnahmen wird die Zentrale Notaufnahme – jetzt schon eine der größten in Niedersachen – deutlich erweitert und eine noch modernere Intensivstation sowie einem Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach geschaffen. Das EV ist für die Gesundheitsversorgung bestens gerüstet!