NEUROLOGISCHE INTENSIVMEDIZIN UND FRÜHREHABILITATION

Das können Sie von uns erwarten: Zu den hier vorgehaltenen Behandlungsmethoden zählen unter anderem:

  • Differenzierte Beatmungstherapie einschließlich der extrakorporalen Lungenunterstützung
  • Linksventrikuläre Unterstützungssysteme (LVAD, „Kunstherz“)
  • EEG-Dauerableitung bei Status epilepticus
  • Behandlung von Patienten mit externen Ventrikeldrainagen und Lumbaldrainagen
  • Nierenersatztherapie, Plasmapherese und Immunadsorption
  • Management von Thoraxdrainagen
  • Kernspintomographisches, computertomographisches und B-bildsonographisches Monitoring
  • Digitale Subtraktionsangiographie
  • Des Weiteren werden alle erforderlichen Methoden der neurologischen Atmungsdiagnsotik wie Polygraphie, Spirometrie, transkutane und endexspiratorische CO2-Messung, Schluckendoskpoie und das Auslesen von Heimbeatmungsgeräten angewendet.