Universitätsklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

Spitzenmedizin für alle: Die Abteilung für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie, Plastische Operationen deckt mit einer Kombination aus wissenschaftlicher Expertise, klinischer Erfahrung und menschlicher Stärke das gesamte Kompetenzspektrum ab.

Spezielle Betreuung für Kinder: Unsere kleinen Patienten werden vor und nach der Operation durch ausgebildete Kinderkrankenschwestern betreut. Für Eltern, die ihre Kinder ins Evangelische begleiten wollen, ist ebenfalls ausreichend Platz vorhanden (Eltern-Kind-Zimmer). Bitte teilen Sie dem Kliniksekretariat bei der Terminvereinbarung mit, ob Sie als Begleitperson aufgenommen werden möchten!

Exzellente Ausstattung: Wir verfügen über alle modernen Standards einschließlich endoskopischer und mikroskopischer Ausstattung. Ein CO2-Laser mit Scannersystem steht ebenso zur Verfügung wie ein Shaver für die Nasennebenhöhlenchirurgie. Bei Eingriffen an der Ohrspeicheldrüse, bei Cochlea-Implantationen sowie bei Eingriffen an der Schilddrüse kommen Neuromonitore zur intraoperativen Überwachung des Gesichts- oder Kehlkopfnervs zum Einsatz. Bei komplizierten Engriffen im Bereich der Nasennebenhöhlen, der Orbita und der Schädelbasis steht ein bildgestütztes Navigationsgerät zur Verfügung.


Das sind unsere Stärken:

  • Mikrochirurgie des Mittelohres bei Erwachsenen und Kindern, inklusive Gehörknöchelchenersatz mit Titanprothesen
  • Versorgung der Schwerhörigkeit mit implantierbaren Hörsystemen (Cochlea-Implantation, aktive Mittelohrimplantate)
  • Operative Behandlung von Tumoren der Kopf-Hals-Region und Rekonstruktion von Defekten mit körpereigenem Gewebe, wenn dies erforderlich ist.
  • Mikroskopische und endoskopische Nasennebenhöhlenchirurgie ggf. mit computergestützter Navigation
  • Funktionelle Operationen an Nasenscheidewand und Nasenmuscheln zur Verbesserung der Nasenatmung
  • Gaumen- und Rachenmandelentfernungen (Tonsillektomie, Adenotomie)
  • Mikrochirurgische Speicheldrüsenchirurgie unter Neuromonitoring des Gesichtsnervs, inklusive Gesichtsnervrekonstruktion
  • Operative Behandlung von Tränenwegserkrankungen (Dacryocystorhinostomie)
  • Kosmetische Korrekturen der Ohrmuschel (Anthelixplastik, Ohranlegeplastik) und der Nase (Septorhinoplastik).
  • Interdisziplinäre Chirurgie der Schädelbasis (z. B. bei Verletzungen oder Tumoren)
  • Erweiterung der Ohrtrompete (Tuba eustachii) mittels Ballondilatation (Tubendilatation)
  • Laserassistierte Steigbügeloperationen bei Otosklerose oder Mittelohrfehlbildungen
  • Chirurgische Verfahren bei Morbus Ménière (u. a. Saccusdekompression)
  • Versorgung von Frakturen des Mittelgesichtes und der Orbita
  • Versorgung von Nasen-, Ohr- und Orbitadefekten mit knochenverankerten Epithesen (Epiplating)
  • Rehabilitation von kehlkopflosen Patienten mit Stimmprothesen