Zentrum für Notfallmedizin

Versorgungsschwerpunkt im Nordwesten: In einem Überregionalen Traumazentrum können Verletzungen aller Schweregrade und aller Körperteile behandelt werden. Es bietet als medizinisches Kompetenzzentrum rund um die Uhr für schwerverletzte Menschen die bestmögliche Versorgung und ist auch auf eine große Zahl von Verletzten vorbereitet.

Das Trauma Netzwerk Oldenburg -Ostfriesland wurde gegründet, um die Versorgung von schwerstverletzen Patienten in einer geeigneten Klinik so schnell wie möglich zu gewährleisten. Alle beteiligten Kooperationspartner arbeiten dabei auf der Basis der der aktuellen Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie und verpflichten sich zur Teilnahme an einem Zertifizierungsprogramm. Nur so kann ein gemeinsamer hoher Qualitätsstandard erreicht werden.

Die Initiative TraumaNetzwerk DGU® wurde im Jahr 2008 von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie DGU mit dem Ziel ins Leben gerufen, bundesweit Netzwerke zwischen kompetenten Einrichtungen zur interdisziplinären Versorgung von Schwerverletzten zu bilden. Seit 2016 hat das Evangelische Krankenhaus Oldenburg diese höchste Anerkennung  der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie als Überregionales Traumazentrum.