UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR NEUROLOGIE

 

 

 

 

Das Neuromuskuläre Zentrum Nordwest besteht aus Kliniken der Orte Bremen, Oldenburg, Rotenburg-Wümme, Sande, Westerstede und Leer. In Oldenburg werden Patienten mit Symptomen einer neuromuskulären Erkrankung wie z.B. Schwäche, Muskelschwund, Gefühlsstörungen und Schmerzen im Bereich der Extremitäten mittels spezieller Untersuchungsverfahren untersucht. Das Spektrum der Störungsbilder ist sehr unterschiedlich und reicht von milden Missempfindungen bis hin zu Lähmungserscheinungen von Atemmuskulatur und einer Beatmungspflicht. Der interdisziplinäre Einsatz von Neurologen, Intensivmedizinern, Kardiologen und Neuroradiologen ist Voraussetzung für eine umfassende Diagnostik, aus der eine spezifische Behandlung resultiert.

Stationäre Aufnahmen werden über unser Stationssekretariat angemeldet:

Universitätsklinik für Neurologie
Evangelisches Krankenhaus Oldenburg
Steinweg 13 - 17
26122 Oldenburg

Frau Klepin
Tel.: 0441 / 236 - 3320
Fax: 0441 / 236 - 3319

Für die ambulante Behandlung stehen mehrere spezialisierte Ambulanzen zur Verfügung. In der Hochschulambulanz erfolgt die Diagnostik und Therapie aller neuromuskulären Erkrankungen:

Hochschulambulanz der Universitätsklinik für Neurologie
Steinweg 13 - 17
26122 Oldenburg

Besucheranschrift:
Marienstr. 15
26121 Oldenburg

Tel.: 0441 / 236 - 2893
Tel.: 0441 / 236 - 2894
nrl-ambulanz@evangelischeskrankenhaus.de

In der Ambulanz für ALS und schwere neuromuskuläre Erkrankungen werden zudem interdisziplinäre Beratung und Behandlung bei drohender oder eingetretener schwerer Behinderung oder lebensbedrohlichen Symptomen durchgeführt.