UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR NEUROLOGIE

Die Multiple Sklerose zeichnet sich durch eine chronische Entzündung im Bereich des Gehirns aus. Immer wieder kommt es zu schubartigen Symptomen mit einer Störung der Sehschärfe auf einem Auge, Doppelbildern, Gefühlsstörungen, Koordinationsproblemen oder Lähmungserscheinungen. Die MS ist neben der Epilepsie die häufigste neurologische Erkrankung beim jungen Erwachsenen. Unser Team für neuroimmunologische Erkrankungen führt die für diese Hirnerkrankung spezifische Diagnostik durch und bedient sich in Bezug auf die Behandlung dem gesamten therapeutischen Repertoire der Immunmodulatoren. Das Für und Wider der einzelnen Therapien wird dabei mit dem Patienten genau besprochen.