Ausbildung & Karriere

Leistungsbewertung in Theorie und Praxis finden während der gesamten Ausbildung in unterschiedlicher Form statt.

Zum Ende eines jeden Ausbildungsjahres wird ein Zeugnis* über die erbrachten Leistungen in Theorie und Praxis ausgestellt.

Nach zwei Ausbildungsjahren wird eine Zwischenprüfung* entsprechend der bis dahin vermittelten Kompetenzen durchgeführt.

Vornoten* werden bei der Bildung der Noten des schriftlichen, mündlichen und praktischen Teils der Prüfung jeweils mit 25% berücksichtigt.

*PflAPrV §§ 6, 7, 14

Die staatliche Prüfung* für die Ausbildung umfasst jeweils einen

  • schriftlichen Teil
  • praktischen Teil und einen
  • mündlichen Teil

* PflAPrV Anlage 2 (zu § 10 Absatz 1 Satz 2) Kompetenzen für die staatliche Prüfung nach § 10 zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann

Das Bestehen aller Prüfungsanteile ist die Voraussetzung zur Erlangung der Berufsanerkennung und Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Pflegefachfrau/Pflegefachmann. Die Berufsbezeichnung ist gesetzlich geschützt und EU-weit anerkannt.

 

Arbeitszeit

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden in einer 5-Tage-Woche. Während der praktischen Ausbildung arbeiten unsere Auszubildenden im Schichtdienst.

 

Vergütung

Die Ausbildungsvergütungen richten sich nach den jeweiligen Tarifabschlüssen.

Ausbildungsjahr: 1.161,90 € brutto/Monat
Ausbildungsjahr: 1.229,92 € brutto/Monat
Ausbildungsjahr: 1.339,53 € brutto/Monat


Zusätzlich werden eine Schichtzulage und tarifliche Zulagen gewährt (nach dem derzeit geltenden Tarifvertrag)