Evangelisches Krankenhaus Oldenburg

Zahlen und Fakten

Im Evangelischen Krankenhaus Oldenburg werden jährlich ca. 17.000 Patienten stationär behandelt. Der Anteil chirurgisch versorgter Patienten liegt bei 53%.

Das Evangelische Krankenhaus ist Teil der für 2012 geplanten „European Medical School“ in Kooperation der Unversitäten Oldenburg und Groningen (NL).

Die Mitarbeiter der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie führen pro Jahr ca. 10.000 Anästhesien durch, wobei der Regionalanästhesie-Anteil bei ca. 30% liegt.

In der Intensivmedizin (Link) werden jährlich ca. 2.000 Patienten versorgt. Die Leitung dieses Bereiches obliegt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie. Die Therapie erfolgt in kollegialer Zusammenarbeit mit den die Grundkrankheit der Patienten behandelnden Fachdisziplinen.

Das Evangelische Krankenhaus Oldenburg ist überregionales Traumazentrum (ÜTZ). Somit werden schwer- und schwerstverletzte Patienten aus dem gesamten nordwestdeutschen Raum in unserem Haus primär- und sekundärversorgt. Gerade in der Schockraumversorgung und intensivmedizinischen Behandlung übernimmt unsere Klinik weitreichende maßgebliche Aufgaben.

Der Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung Anästhesiologie sowie Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin gemäß der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen.