Qualitätsmanagement

Qualität ist kein Zufall, sondern Ergebnis konsequenter Ausrichtung auf die an das Krankenhaus gestellten Anforderungen. Hierzu haben Führung und Mitarbeiter des Evangelischen Krankenhauses Oldenburg gemeinsam Leitsätze entwickelt, die Grundlage für das tägliche Handeln sind und die Basis unseres Qualitätsmanagements bilden.

In einer abteilungs- und berufsgruppenübergreifend zusammengesetzten Steuergruppe entwickeln wir unter Berücksichtigung der oben genannten Leitsätze die Rahmenbedingungen für unser Qualitätsmanagement weiter und sorgen so für eine qualitative wie wirtschaftliche Stärkung des Evangelischen Krankenhauses Oldenburg. Als Impulsgeber stößt die Steuergruppe die Umsetzung praxisnaher Maßnahmen zur Optimierung von Behandlungsabläufen und unterstützenden Prozessen an.

Wir überprüfen unsere Abläufe und Strukturen regelmäßig u.a. über folgende Wege:

 Wir nehmen von unseren Patienten Anregungen auf und setzen diese nach Möglichkeit in unserem Krankenhaus um. Hierzu erhält jeder Patient bei der Aufnahme eine Information zu unserer elektronischen Patientenbefragung „iFeedback“, worüber die Zufriedenheit mit unseren Leistungen angegeben werden kann und die Möglichkeit besteht, Anregungen und Kritik zu äußern.

  • Wir haben eine Beschwerdestelle eingerichtet, um zeitnah und strukturiert Beschwerden aufzunehmen und Gründe für Beschwerden abzustellen.
  • Patientenfürsprecher stehen für Patienten zur Verfügung, nehmen bei Bedarf Anregungen zur Verbesserung entgegen und unterstützen bei einer Lösungsfindung.
  • Wir führen jährlich zahlreiche interne Audits (Auditor ist Mitarbeiter des Krankenhauses) und externe Audits (Auditor ist Mitarbeiter eines externen Dienstleisters) durch. Diese Audits zeigen uns auf, an welchen Stellen wir uns noch verbessern können. Anschließend legen wir zur Verbesserung geeignete Maßnahmen fest und setzen diese um.
  • Wir nehmen an der bundesweit einheitlichen Externen Qualitätssicherung für Krankenhäuer teil, die es uns durch Vergleichswerte und etwaige Hinweise zu Auffälligkeiten ermöglicht, die Qualität von Behandlungsabläufen und -ergebnissen im Sinne einer optimalen Patientenversorgung zu steuern. Die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) festgelegten Informationen zur Externen Qualitätssicherung sind in unserem Gesetzlichen Qualitätsbericht veröffentlicht. In diesem finden Sie darüber hinaus viele weitere Informationen über das Evangelische Krankenhaus Oldenburg.


Um die hohe Qualität unserer Behandlungen und Dienstleistungen kontinuierlich zu verbessern, haben wir ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem eingerichtet. Dieses erfüllt im gesamten Krankenhaus die Anforderungen der drei folgenden Regelwerke:

Das Evangelische Krankenhaus Oldenburg ist nach den oben genannten Regelwerken zertifiziert.

Darüber hinaus gibt es für bestimmte Leistungsbereiche weitere spezielle Anforderungen.

  • Für die Versorgung von Schlaganfall-Patienten gibt es spezielle Qualitätsstandards der Deutschen Schlaganfallgesellschaft und der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe hinsichtlich der Struktur und der Organisation von Stroke Units (Station zur Versorgung von Schlaganfall-Patienten).
  • Zur Behandlung von Schwerverletzten in einem Überregionalen Traumazentrum hat die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie umfangreiche Anforderungen festgelegt.
  • Zur Wirbelsäulenchirurgie in Level II – Wirbelsäulenzentren hat die Deutsche Wirbelsäulengesellschaft Richtlinien zur Zertifizierung von Wirbelsäulenzentren definiert.

Diese speziellen Leistungsbereiche sind im Evangelischen Krankenhaus Oldenburg etabliert und erfüllen in vollem Umfang die oben genannten Anforderungen, was durch entsprechende Zertifikate bestätigt ist.