Presse

Hier finden Sie aktuelle Pressemeldungen zum Download und Kontaktdaten zum Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Gern helfen wir Ihnen mit Informationen oder Bildmaterial weiter,
vermitteln fachlich versierte Ansprechpartner und stehen Ihnen für
alle Fragen rund ums „Evangelische“ zur Verfügung.

Evangelisches Krankenhaus Oldenburg
Stabsstelle Kommunikation

Ursula Kremer

Steinweg 13-17 I 26122 Oldenburg
Telefon: 0441 / 236-201
Fax: 0441 / 236-420


www.evangelischeskrankenhaus.de

Pressemitteilungen

    Oldenburg erhält überregionales Traumazentrum

    Veröffentlichung:

    Oldenburg, 3.2.2017 Mit rund 37.000 Patienten im Jahr ist die Zentrale Notaufnahme des Evangelischen Krankenhauses Oldenburg eine der größten ihrer Art in Niedersachsen. Die kürzlich erfolgte Zertifizierung zum überregionalen Traumazentrum (ÜTZ) ermöglicht es, Schwerverletzte und große Zahlen von Verletzten jetzt noch schneller und sicherer zu versorgen. Ein hoch spezialisiertes Team aus Ärzten und Pflegefachkräften, das rund um die Uhr bereit steht, führt die lebenserhaltenden Maßnahmen nach einheitlichen, erprobten Standards durch. Um alle benötigten Fachdisziplinen der Notfallmedizin abzudecken, kooperiert das Evangelische Krankenhaus mit der Universitätsklinik für Viszeralchirurgie des Pius-Hospitals Oldenburg, die ihre Expertise für komplexe Eingriffe an inneren Organen in das Traumazentrum einbringt.

    OLLY - Preis für familienorientierte Unternehmen

    Veröffentlichung:

    Am 1. Dezember 2015 hatte das Evangelische Krankenhaus Oldenburg wieder Grund zum Feiern! Die Stadt Oldenburg verlieh zum fünften Mal den Preis für familienfreundliche Unternehmen. Der Preis in der Kategorie "Große Unternehmen und Institutionen" ging dieses Jahr an das Evangelische Krankenhaus Oldenburg. 

    Die Laudatio hielt Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, Vorsitzender der OLLY-Jury. Zusammen mit Cornelia Rundt, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, übergab Oberbürgermeister Krogmann die Pokale und Urkunden.

    In seiner Laudatio lobte der Oberbürgermeister das vom Evangelischen Krankenhaus Oldenburg mit der Bewerbung eingereichte 12 Familien-Pluspunkte-Programm:

    "Ebenfalls mit der Vielzahl und Qualität an Maßnahmen und Angeboten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat sich das Evangelische Krankenhaus Oldenburg hervorgetan: Ob es zum Beispiel die schriftliche Fixierung dieser Angebote in einem „12 Familien-Pluspunkte-Programm“, die individuellen Arbeitszeiten, die Möglichkeit der Mitnahme des Kindes an den Arbeitsplatz und die Einrichtung von Spielecken, die Einrichtung der Großtagespflegestelle Klinikzwerge, das „Essen to go“, die anteilige Übernahme von Kinderbetreuungskosten, das „Eltern-Starter-Paket“ oder die Unterstützung bei der Auswahl von Ferienangeboten in der Region ist. Insgesamt befanden die Jury-Mitglieder, dass sich das Evangelische Krankenhaus als großes Dienstleistungsunternehmen im Gesundheitswesen unter anspruchsvollen Rahmenbedingungen mit einem stimmigen Gesamtkonzept familien-freundlich aufgestellt und den Beweis erbracht habe, dass dies selbst bei einem 24-Stundenbetrieb möglich ist."

     

    Foto: Stadt Oldenburg / Th. Ritzmann

    Aktionstag 12.5. Tag der Pflege / 125 Jahre Pflege im „Evangelischen“

    Veröffentlichung:

    Blutdruck messen, Puls fühlen, Verbände wechseln: Das ist das Bild, das viele Menschen noch immer vom Beruf der „Krankenschwester“ haben. Doch Pflege heute ist viel mehr als der Ausbildungsberuf „Gesundheits- und Krankenpflege“, so die offizielle Berufsbezeichnung.
    Auf die vielfältigen Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Pflege machte das Evangelische Krankenhaus
    Oldenburg deshalb im Rahmen seines 125-jährigen Jubiläums am 12.5. aufmerksam. „Im ‚Evangelischen’ engagieren sich seit über 125 Jahren Menschen in der Pflege, und der Bereich stellt die größte Berufsgruppe des Hauses“, berichtet der Kaufmännische Vorstand Armin Sülberg.

    Verband anlegen, Stofftier röntgen, und wo war nochmal der Magen?

    Veröffentlichung:

    Vom durchleuchteten Stofftier ist nur die Brille zu sehen und einen Verband anzulegen ganz schön schwierig: 25 Kinder erlebten am „Zukunftstag“ anschaulich, wie Krankenhaus-Alltag aussehen kann. Mit einem abwechslungsreichen
    Programm führte das Evangelische Krankenhaus Oldenburg durch unterschiedliche Bereiche und Berufsfelder, von der Verwaltung über die Krankenpflege bis zum Arbeitsplatz Notaufnahme.

    Osterhase überrascht Patienten und Mitarbeiter

    Veröffentlichung:

    Ostern 2015Ei, was ist denn das? Unter dem Motto „x-mal 125 Ostereier zum 125-jährigen Jubiläum“ verteilt das Evangelische Krankenhaus Oldenburg an den Ostertagen bunte Ostereier an Mitarbeiter und Patienten. Denn auch an den Feiertagen sind viele Patienten und Besucher im Haus sowie Mitarbeitende rund um die Uhr im Einsatz. Ein Aufkleber macht auf das Jubiläum aufmerksam, das das 1890 gegründete Krankenhaus in diesem Jahr feiert. „Die Eier sind aber ganz frisch!“ schmunzelt Thorsten Winter, Betriebsleiter der Evangelische Krankenhaus Service GmbH.

    Dr. Martin Groß übernimmt die Leitung der Neurorehabilitation am EV

    Veröffentlichung:

    Chefarzt eingeführt – Kontinuität gesichert – Konzept ausgebaut

    Gute Nachrichten für die Behandlung von schwersterkrankten neurologischen Patienten: Die Chefarzt-Nachfolge der Klinik für Neurorehabilitation am Evangelischen Krankenhauses Oldenburg ist langfristig gesichert: Dr. Martin Groß leitet ab sofort den Bereich, der auf die Behandlung von Schwerst-Schädel-Hirn-Verletzten spezialisiert ist. 

    „LANDSCHAFT UND MEHR“ – Neue Ausstellung auf der Palliativstation des Evangelischen Krankenhauses Oldenburg

    Veröffentlichung:

    - Ölgemälde von Heide Janßen -

    bis 30.04.2015, täglich 14-17 Uhr

    Groningen auf Visite: Erfahrungsaustausch mit Erasmus+

    Veröffentlichung:

    Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege zuvor in Groningen zu Gast

    Seit Anfang 2014 steht die Krankenpflegeschule des Evangelischen Krankenhauses Oldenburg in engem Kontakt mit der Groninger Universitätsklinik UMCG - Universitair Medisch Centrum Groningen. Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege sind während ihrer Praxisphase dort sechs Wochen im Einsatz, um die Pflege in den Niederlanden kennenzulernen. 

    Mit Ella ins EV-Jubiläumsjahr: 125. Baby eröffnet 125-jähriges Jubiläum des Evangelischen Krankenhauses Oldenburg

    Veröffentlichung:

    Mit der Geburt des 125. Babys 2015 ist das Evangelische Krankenhaus
    Oldenburg in sein Jubiläumsjahr zum 125-jährigen Jubiläum gestartet. Die kleine Ella kam am 11.
    Februar als erstes Kind von Sabrina und Rafael Labiak aus Oldenburg auf die Welt.

    Internationale Experten diskutieren Chancen implantierbarer Hörsysteme

    Veröffentlichung:

    OLDENBURG. – Mit welchen implantierbaren Hörsystemen können Schwerhörige am besten hören? Dieser Frage widmeten sich nationale und internationale Experten auf dem Oldenburger Symposium für Otologie und Neurootologie am 22. November 2014. Eingeladen hatte die Universitätsklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde am Evangelischen Krankenhaus Oldenburg, die mit dieser Veranstaltung auch ihre offizielle Eröffnung feierte. Auf Einladung von Klinikdirektor Prof. Dr. Hubert Löwenheim diskutierten Mediziner u.a. aus Schweden und Österreich über die neuesten technischen Entwicklungen implantierbarer Hörsysteme und aktuelle Operationsmethoden. 

    1000. Geburt 2014 im Evangelischen Krankenhaus Oldenburg

    Veröffentlichung:

    Für Silvana Hoeft und Steffen Lehmann aus Hude ist es bereits das dritte Kind, aber nach zwei Jungen nun das erste Mädchen: Jara Jolie hatte es am frühen Sonntagmorgen recht eilig und brauchte nur eine halbe Stunde, um auf die Welt zu kommen. 3.450 g und 49 cm misst das kleine Mädchen und schaffte es um 5 Uhr 48 am 2. November als 1.000 Geburt im Evangelischen Krankenhaus Oldenburg  in diesem Jahr.

    Kriegsopfer aus dem Gazastreifen im Evangelischen Krankenhaus operiert

    Veröffentlichung:

    Eine 50-jährige Patientin aus dem Gaza-Streifen ist gestern im Evangelischen Krankenhaus
    Oldenburg operiert worden. Die Frau befindet sich seit Mitte August zur Behandlung zahlreicher
    Verletzung in der Ammerland Klinik in Westerstede. Sie war bei einem Angriff in ihrem Haus getroffen und
    von Trümmerteilen verschüttet worden. Da unter anderem Nerven der Beine betroffen und teilweise durchtrennt
    waren, erhielt die Universitätsklinik für Neurochirurgie des Evangelischen Krankenhauses kurzfristig
    die Anfrage aus dem Nachbarkrankenhaus, um diese spezielle Operation in Oldenburg auszuführen zu
    lassen.

    Rheuma-Forschergruppe des „Evangelischen“ ausgezeichnet

    Veröffentlichung:

    Die Rheumatologische Forschergruppe am Evangelischen Krankenhaus Oldenburg ist auf dem Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) in Düsseldorf mit einem Posterpreis ausgezeichnet worden: Die Mediziner unter der Leitung von Dr. Michael Schwarz-Eywill erhielten die Auszeichnung für eine Studie zum Thema „Riesenzellarteriitis“, einer rheumatischen Blutgefäßerkrankung. Die Krankheit ist lebensbedrohlich, da sie u.a. zu gefährlichen Schlaganfällen führen kann. 

    In der Ausbildung der Gesundheits- und Krankenpflege gewachsen

    Veröffentlichung:

    OLDENBURG. – 24 junge Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege haben am Evangelischen Krankenhaus Oldenburg erfolgreich ihre Prüfungen abgelegt. Die 16 Frauen und 8 Männer im Alter zwischen 20 und 26 Jahren sind in den gemeinsamen drei Jahren als echtes Team zusammengewachsen und absolvierten auch deshalb die theoretische wie praktische Ausbildung hoch motiviert.

    Grillzange statt Tupfer und Skalpell

    Veröffentlichung:

    „Hier grillt der Vorstand selbst!“ hieß es letztes Wochenende beim Sommerfest für die Mitarbeitenden des Evangelischen Krankenhauses Oldenburg. Ausgestattet mit zünftigen Schürzen griffen der Kaufmännische Vorstand Armin Sülberg und Medizinischer Vorstand Dr. Rüdiger Schönfeld gekonnt zur Grillzange statt zu Tupfer und Skalpell und servierten höchstpersönlich Leckeres vom Rost.

    Gute Aussichten: 26 Auszubildende gestartet

    Veröffentlichung:

    OLDENBURG. – Mit 26 neuen Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege ist der „GK 14“ am Evangelischen Krankenhaus Oldenburg gestartet. 19 Frauen und 7 Männer zwischen 17 und 35 Jahren werden nun drei Jahre lang ihren Beruf in der Theorie, aber auch ganz praktisch am Krankenbett erlernen.
    Nur neun von ihnen kommen direkt aus Oldenburg, die meisten ziehen eigens aus dem Umland zur Ausbildung in die Stadt. „Das bestätigt den guten Ruf unserer Ausbildung, auch über die Stadtgrenzen hinweg“, freut sich Schulleiterin Gabi Greis. So begrüßt das Evangelische Krankenhaus fünf Auszubildende aus dem Ammerland sowie Schüler aus Ostfriesland, dem Saterland, Emsland, Cuxhaven und sogar aus Ludwigshafen.

    „EV“ heißt jetzt: EINGANG VERSCHÖNERT!

    Veröffentlichung:

    OLDENBURG. Die Verbesserung der medizinischen, technischen und baulichen Situation ist ein ständiger Prozess im Evangelischen Krankenhaus Oldenburg – auch wenn man das als Patient oder Besucher nicht immer sieht. Jetzt aber hat eine für alle sichtbare Veränderung stattgefunden. Klare Farben und hochwertige Materialien haben in kurzer Zeit frischen Wind in den Eingangsbereich des „EV“ gebracht.

    Der neue Eingangsbereich wurde am 11. August 2014 im Rahmen einer kleinen Feier vom Kaufmännischen Vorstand Armin Sülberg eröffnet. Er dankte den beauftragten Firmen für ihre rasche Arbeit und wagte auch einen Blick nach vorn.

    „Der Eingangsbereich zeigt beispielhaft, dass wir hier im EV Schritt für Schritt notwendige Veränderungen anpacken. Das war nur der Anfang. Jetzt geht es erst richtig los: Durch die Bewilligung von Landeszuschüssen in Höhe von fünf Millionen Euro für unsere Baumaßnahmen im Bereich der zentralen Notaufnahme, der OP-Trakte und der Intensivstation können wir jetzt einen großen Schritt in Richtung Zukunftssicherheit gehen.“

    1. OLDENBURGER POLYTRAUMA-SYMPOSIUM MIT ÜBER 250 TEILNEHMERN

    Veröffentlichung:

    OLDENBURG. Rettung, Behandlung, Rehabilitation hießen die drei großen Themen beim 1. Oldenburger Polytrauma-Symposium am 12. Juli 2014 in Oldenburg. Auf Einladung des Evangelischen Krankenhauses Oldenburg kamen über 250 Teilnehmer aus dem gesamten Nordwesten - überwiegend Rettungsassistenten und Ärzte, aber auch viele Fach-Pflegekräfte -, um sich über aktuelle Forschungsergebnisse im Bereich Rettungsmedizin, vom ersten Einsatz am Unfallort bis hin zur Rehabilitation zu informieren.

    NEUROREHA PHASE B IN OLDENBURG SCHLIESST LÜCKE

    Veröffentlichung:

    Evangelisches Krankenhaus Oldenburg

    Evangelisches Krankenhaus Oldenburg eröffnet offiziell erweiterte und neue Stationen für beatmete Patienten

    Neue Intensiveinheit für beatmete Patienten

    Veröffentlichung:

    Neurologische Frühreha (Phase B) um 10 Betten erweitert –
    Evangelisches Krankenhaus Oldenburg schließt
    wichtige Versorgungslücke