Evangelisches Krankenhaus Oldenburg

Plexuschirurgie

Leitung:
Prof. Dr. T. Kretschmer, OA Dr. C. Heinen

Kooperationspartner:


Neurochirurgische Nerven- und Plexus Sprechstunde
Trauma-Tumor-Kompression

Freitags 08:00 – 13:00 Uhr
Prof. Dr. Kretschmer, OA Dr. Heinen
Anmeldung unter 0441 / 3613650

E-mail: info@mevo.de

Die Chirurgie des Plexus brachialis (Armenervengeflecht) ist ein spezielles Gebiet innerhalb der Nervenchirurgie. Meist geht es um die mikrochirurgische Wiederherstellung von ausgefallenen Funktionen des Schultergürtels, des Armes und der Hand nach Verletzungen von Nerven des Plexus. Hierzu verwenden wir nach sehr sorgfältiger Abwägung regelhaft eine Kombination der möglichen Verfahren (u.a. Nerventransplantation, Umsetzen von Nerven – Nerventransfers, Teilnerventransplantation- split repair, jump graft, Transfers von der Gegenseite; sekundäre Verfahren-Ersatzoperationen). Eine ausführliche körperliche Untersuchung, ergänzt durch die bildgebende Darstellung der Begleitverletzungen und Nervenwurzeln im Bereich des Rückenmarkes ist sehr wichtig für die Beurteilung der vorliegenden Verletzung und Auswahl geeigneter operativer Maßnahmen. Nach den Operationen werden die Patienten in ein langfristiges Behandlungskonzept eingebettet und bleiben über viele Jahre in unserer Nachbetreuung. Die Ergebnisse dieser Plexusoperationen werden von uns seit vielen Jahren wissenschaftlich aufgearbeitet (Outcomeanalysen).
Neben Verletzungen werden ebenfalls die Tumoren des Plexus brachialis und Einengungssyndrome des Plexus behandelt (Thoracic Outlet Syndrom –TOS, Kompressionsneuropathien).
Wir widmen uns ebenso den Läsionen des Nervengeflechtes im Bereich des kleinen Beckens (Plexus lumbosacralis).

Plexusläsionen:

  • Verletzungen des Armnervengeflechts
  • Verletzungen des Plexus lumbosacralis
  • Tumoren und Nervenscheidentumoren des Plexus brachialis und lumbosacralis
  • Thoracic-Outlet-Syndrom
  • Metastasen im Plexusbereich


Stichwörter:
Wiederherstellende Chirurgie-Nerventransplantationen-Nervenrekonstruktion-Nerventransfer-Plexuschirurgie-PNST-Plexusrekonstruktion

Veröffentlichungen:

Bücher

Kretschmer, T., Antoniadis, G., Assmus, H. Nervenchirurgie - Trauma, Tumor, Kompression; 2014, Springer

Kretschmer TTK

Buchbeiträge

Heinen CPG, Kretschmer T, Antoniadis G, Pedro MT. Lesões Iatrogênicas do Plexo Braquial; LESÕES DO PLEXO BRAQUIAL;Siqueira, Mario G./ Martins, Roberto S. 2011; DILivros

 

Artikel
Kretschmer, T., Ihle, S., Antoniadis, G., Seidel, J. A., Heinen, C., Börm, W., et al. (2009). PATIENT SATISFACTION AND DISABILITY AFTER BRACHIAL PLEXUS SURGERY. Neurosurgery, 65(SUPPLEMENT), A189–A196.

Kontakt

Universitätsklinik für Neurochirurgie

Evangelisches Krankenhaus Oldenburg
Steinweg 13-17
26122 Oldenburg

Kommissarischen Leiter:
Dr. Frerk Meyer

Sekretariate:
Ärztl. Direktor
Frau N. Ruthenberg
Telefon: 0441 / 236-422
Fax 0441 / 236-449
E-Mail schreiben

Klinik NCH/ WSC
Frau A. Wöbken
Telefon: 0441 / 236-257
Fax 0441 / 236-449
E-Mail schreiben

Ambulante Vorstellungen
Medizinisches Versorgungszentrum Oldenburg- MEVO
Marienstr. 12
26121 Oldenburg

Telefon: 0441 / 361-365-0
Fax 0441 / 361-365-55


www.mevo.de

Notfaufnahme Evangelisches Krankenhaus
Telefon: 0441 / 236-874
diensthabender Neurochirurg