Evangelisches Krankenhaus Oldenburg

Leistungsspektrum

Das Leistungsspektrum reicht von der Versorgung der regionalen und überregionalen Unfallpatienteneinschließlich der BG- u. VAV-Patienten über die gesamte operative Sporttraumatologie und einen Großteil der orthopädischen Eingriffe mit erworbenen und angeborenen Fehlbildungen im Skelettsystem, insbesondere im Bereich der Gelenke des Hüft-, Knie-, Sprunggelenkes, Schulter- und Ellenbogengelenkes, sowie die gesamten Korrekturoperationen im Bereich des Vor- und Rückfußes.

Mit Hilfe der Navigation wird nach klinischer, sonographischer, teilweise CT- oder MRT Diagnosestellung eine zielsichere Umsetzung der geplanten Eingriffe möglich mit höchster Präzision, teilweise auch in minimalinvasiver Form im Bereich der Hüftgelenks-, Schulter- und Kniegelenkschirurgie.

Mit dem Teil- oder kompletten Gelenkersatz im Bereich des Kniegelenkes, des Hüftgelenkes mit zementfreier, zementierter und Kurzschaftendoprothetik, sowie im Bereich des Schultergelenkes mit Traumaprothese, Teil – oder kompletter Schulterprothese sowie der so genannten inversen Prothese, steht eine breite Palette der endoprothetischen Versorgung bei korrekter Indikationsstellung zur Verfügung. Auch die endoprothetische Versorgung des Speichenköpfchens und des Ellenbogengelenkes sowie des oberen Sprunggelenkes
ist in Ausnahmesituationen möglich.

Im Bereich der rheumatologischen Gelenkchirurgie werden Korrekturen im Bereich der Gelenke ebenfalls durchgeführt. Bezogen auf die arthroskopische Chirurgie erfolgt hier durch minimale Schnitte das Operieren wie durch ein „Schlüsselloch" und lässt operative Eingriffe im Bereich des Knie- und Schultergelenkes, sowie Sprung- und Ellenbogengelenkes ohne Weichteiltraumatisierungen zu, wobei insbesondere die Kreuzbandersatzplastiken in Form einer Patellarsehnenplastik oder Semitendinosussehnenplastik durchgeführt werden, neben Knorpeltransplantationen. Im Bereich der Schultergelenkschirurgie wird die gesamte Palette der degenerativen Erkrankungen und frisch traumatischen Erkrankungen behandelt.

Ein Großteil der Eingriffe wird im Rahmen des ambulanten Operationszentrums durchgeführt. Der Patient kann bei örtlicher Betäubung den Eingriff per Videotechnik auf dem Fernsehschirm verfolgen. Ein weiteres großes Arbeitsgebiet ist die Fußchirurgie, wobei hier sämtliche Korrekturoperationen im Bereich des Vor-, Mittel- und Rückfußes mit Achskorrekturen bis hin zu Versteifungsoperationen durchgeführt werden.

Die sehr enge kollegiale Zusammenarbeit mit den im Evangelischen Krankenhaus ansässigen Abteilungen der Anästhesie, Radiologie und insbesondere auch der Neurochirurgie und Plastischen Chirurgie ermöglichen im Rahmen der Polytraumaversorgung auch in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen der Nachbarhäuser die Versorgung fast aller polytraumatisierter Patienten, sodass nahezu das gesamte unfallchirurgische Krankengut durch diese Kooperation und Koordination aller verfügbaren chirurgischen Fachdisziplinen möglich ist.

Kontakt

Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Evangelisches Krankenhaus Oldenburg
Steinweg 13 - 17
26122 Oldenburg

Telefon: 0441 / 236-353 (Ambulanz/Terminvergabe)
E-Mail schreiben

Chefarzt
Priv.-Doz. Dr. med. Oliver Pieske

Kliniksekretariat
Telefon: 0441 /  236-354
Fax: 0441 / 236-351