Die Stationen

Es stehen auf unseren zwei Intensivstationen (Schwerpunkt Beatmung und Schwerpunkt Überwachung) insgesamt 24 Intensivbetten mit 12 Beatmungsplätzen zur Verfügung, auf denen die Betreuung und Behandlung der Patienten überwiegend in 1- oder 2-Bettzimmern erfolgt.

Ergänzt wird der Intensivbereich durch eine Beatmungsstation mit 10 Bettplätzen, die Reha-Patienten der Phase B vorbehalten sind und die aufgrund ihrer räumlichen Gestaltung auch die Möglichkeit der persönlichen Betreuung und Einbindung der Angehörigen in die Pflege bieten.

Die Pflege wird durch ein langjährig erfahrenes Team von engagierten und kompetenten Pflegekräften gewähr-leistet, die jederzeit auch als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Die Belegung der Stationen erfolgt durch alle Fachabteilungen des Hauses (Neurochirurgie, Neurologie, HNO, Innere Medizin, Unfallchirurgie, Gynäkologie, Geburtshilfe und Geriatrie). Dabei bilden wir die intensivmedizinische Versorgung verschiedenster Krankheitsbilder ab. Neben typischen intensivpflichtigen Krankheitsbildern wie Lungenarterienembolien, Myokardinfarkten, der Sepsis oder einem (Multi-)Organversagen, liegen bei uns besondere Schwerpunkte in der Versorgung polytraumatisierter Patienten und solcher mit intrakraniellen Prozessen wie Blutungen, Infarkten oder Tumorgeschehen.

Das Evangelische Krankenhaus Oldenburg ist zertifiziertes regionales Traumazentrum in Kooperation mit dem Klinikum Oldenburg. Abhängig vom Verletzungsmuster und unter Berücksichtigung des neurochirurgischen Schwerpunkts des Hauses kann die Patientenaufnahme variieren.

Die Bettenplätze sind gemäß der gültigen Standards mit dem entsprechendem Monitoring ausgerüstet (EKG; NIBP, IBP, ICP,  SaO2, Temp). Eine Erweiterung (z.B. Picco oder EEG) ist je nach Bedarf möglich. Die Monitoring-möglichkeiten variieren je nach Station in der Ausstattung.

Für den Intensivbereich bestehen keine festen Besuchszeiten. Deshalb wird die Besuchsregelung in individueller Absprache mit der betreuenden Pflegekraft getätigt. Therapie- und Ruhezeiten haben dabei absoluten Vorrang.

Bei der Betreuung der Patienten besteht auch die Möglichkeit der Einbindung von Angehörigen in die Pflege.

Kontakt

Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Evangelisches Krankenhaus Oldenburg - Universität Oldenburg
Steinweg 13-17
26122 Oldenburg

Chefarzt
Prof. Dr. med. Christian Byhahn

E-Mail schreiben

Sekretariat
Frau D. Weißenborn-Schulze
Telefon: 0441 / 236-406
Fax: 0441 / 236-214