Pflege und Technik

Pflegerische Schwerpunkte

In der hochtechnisierten Umgebung einer Intensivstation stehen bei allen medizinisch erforderlichen Maßnahmen der Patient und seine Angehörigen im pflegerischen Mittelpunkt.

Neben einer ganzheitlichen und individuellen Therapie kommen auch Aspekte von „Basaler Stimulation“, „Bobath Therapie“ und „Kinästhetik“ zum Einsatz. Diese Verfahren werden regelhaft in die Behandlung integriert.

Zur Einarbeitung neuer Mitarbeiter wird ein Einarbeitungskonzept anhand einer Checkliste eingesetzt, um neuen Mitarbeitern gerade in der Findungsphase Sicherheit vermitteln zu können. Regelmäßige Reflektionen unterstützen diesen Prozess.

 

Technische Ausstattung

Die im Intensivbereich eingesetzten Geräte stammen von Dräger, Braun, Fresenius, Philips und Hillrom.

Bei der Beatmungstherapie arbeiten wir in unserem Intensivbereich mit Evita XL und Evita Dura. Das Weaning der Patienten erfolgt mit Hilfe eines Weaningprotokolls und wird dabei zudem individuell auf die Bedürfnisse und Ressourcen des Patienten abgestimmt. Auch alle Möglichkeiten der non-invasiven Beatmung kommen zur Anwendung.

Nierenersatztherapie wird als kontinuierliches Hämofiltrationsverfahren durchgeführt. Dikontinuierliche Dialyseverfahren erfolgen im Bedarfsfall durch Kollegen aus dem Klinikum Oldenburg.

Die Infusionstherapie erfolgt ausnahmslos durch Geräte der Firma Braun mit den Serien FM und Secura.

Das Monitoring erfolgt durch eine Philips-Monitoranlage.

Die Kühltherapie bei Patienten (z. B. nach Reanimation) wird durch Arctic Sun Geräte gewährleistet.

Die Defibrillatoren kommen aus dem Hause Agilent.

Alle zu Lagerungstherapien eingesetzten Spezialbetten werden  im Bedarfsfall durch externe Anbieter bereit gestellt (z.B. Bari Air; Rotorest etc.).

Kontakt

Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Evangelisches Krankenhaus Oldenburg - Universität Oldenburg
Steinweg 13-17
26122 Oldenburg

Chefarzt
Prof. Dr. med. Christian Byhahn

E-Mail schreiben

Sekretariat
Frau D. Weißenborn-Schulze
Telefon: 0441 / 236-406
Fax: 0441 / 236-214