Krankenhaushygiene

Das Institut für Krankenhaushygiene wurde am 1. Juli 2003 Evangelischen Krankenhaus Oldenburg und dem Klinikum Oldenburg gemeinsam ins Leben gerufen und betreut seit 2010 auch das Pius-Hospital Oldenburg. Es steht damit allen drei Oldenburger Kliniken gleichermaßen beratend in Fragen der Krankenhaushygiene zur Seite. Die Leitung obliegt dem Krankenhaushygieniker Dr. med. Jörg Herrmann. Ein Team von in den jeweiligen Häusern festangestellten Hygienefachkräften wacht dort über Umsetzung und Einhaltung der vorgegebenen Standards und sorgt für die Aufklärung und Schulung von Mitarbeitern, z.B. der hygienebeauftragten Pflegekräfte.

Durch regelmäßige Weiterbildungsveranstaltungen wie die „Oldenburger Hygiene- und Infektiologietagung“ und dem „Infektiologischen Arbeitskreis Weser-Ems“ findet darüber hinaus ein reger fachlicher Austausch mit weiteren Krankenhäusern der Region statt. Seit März 2011 nehmen das Evangelische Krankenhaus Oldenburg, das Klinikum Oldenburg und das Pius-Hospital Oldenburg am EU-Qualitätsprogramms EurSafety Health-net (www.eursafety.eu) teil, um ihre Hygiene-Standards in den kommenden Jahren weiter zu erhöhen.

Das Institut für Krankenhaushygiene stellt sein Fachwissen auch anderen Kliniken und Einrichtungen des Gesundheitswesens als Beratungsleistung zur Verfügung.