Evangelisches Krankenhaus Oldenburg

Diagnostik und Therapie

Untersuchungsablauf
In der Regel werden die Patienten zunächst durch niedergelassene Fachärzte (HNO-Ärzte, Kinderärzte oder Neurologen) zu einer ambulanten Erstuntersuchung überwiesen. Bei komplizierten Störungsbildern kann es dann evtl. für weitere Untersuchungen zu einer stationären Aufnahme in unserer Klinik kommen. Dies gilt insbesondere für Säuglinge und Kleinkinder mit angeborenen oder erworbenen Hörstörungen, aber auch erwachsene Patienten mit akuten schweren Hör- und Gleichgewichtsstörungen (z. B. Hörsturz) oder Patienten mit komplexer Tinnitussymptomatik (Ohrgeräusche).

Überblick:

  • Hörstörungen bei Kindern
  • Hörstörungen bei Erwachsenen
  • Hörstörungen bei schwerstbehinderten Menschen
  • Stationäre und ambulante Hörgeräteanpassung bei Kindern
  • Cochlear-Implant (CI) - Voruntersuchungen
  • CI-Sprachprozessoreinstellung
  • Akute und chronische Ohrgeräusche (Tinnitus)
  • Akuter und chronischer Schwindel
  • Funktionelle Stimmstörungen bei Erwachsenen (insbesondere Sprechberufler)
  • Organisch bedingte Stimmstörungen (auch nach operativen Eingriffen)
  • Stimmstörungen bei Kindern
  • Sprechstörungen bei Kindern (Differentialdiagnostik von Dyslalien)
  • Sprechstörungen bei Erwachsenen (Dysarthriediagnostik)
  • Sprachstörungen bei Kindern (zentral bedingte Sprachentwicklungsstörungen)
  • Sprachstörungen bei Erwachsenen (Aphasie-Diagnostik)
  • Redeflussstörungen (Stottern und Poltern)

 

Kontakt

Abt. für Phoniatrie und Pädaudiologie

Evangelisches Krankenhaus Oldenburg
Steinweg 13-17
26122 Oldenburg

Kliniksekretariat (stationäre Behandlung):
Telefon: 0441 / 236-398
Fax: 0441 / 236-260
E-Mail schreiben

Chefarzt
Dr. med. Rüdiger Schönfeld

Sprechstundenambulanz im MEVO (Mediz. Versorgungszentrum Oldenburg):
Tel.: 0441 / 36 13 65 - 0
Fax: 0441 / 36 13 65 - 55