Evangelisches Krankenhaus Oldenburg

Ästhetische Chirurgie

Der Blick in den Spiegel ist für viele Menschen ein Blick auf ihr Selbstbewusstsein, auf ihre Akzeptanz im Freundeskreis, auf Ihren Erfolg am Arbeitsplatz. Auffällige Höckernasen, Reiterhosen, Hautschädigungen oder Fettpolster sind Grund genug, um sich in seiner Haut nicht wohl zu fühlen. Wer einen ästhetisch-plastischen Chirurgen aufsucht, ist in der Regel nicht krank, sondern unzufrieden mit seinem Aussehen. Diese Unzufriedenheit kann jedoch in mangelndes Selbstvertrauen, Minderwertigkeitsgefühle und depressive Stimmungsbilder mit Schwierigkeiten der Alltagsbewältigung umschlagen. Moderne Operationsmethoden erlauben heute Korrekturen an fast jedem Körperteil. Die häufigsten Eingriffe werden aber nach wie vor an Brust, Ohr und Nase vorgenommen.

Vor dem Eingriff - die Beratung
Bedingt durch die Fülle der operativen Möglichkeiten ist die Beratung des Patienten heute eine Kernaufgabe des ästhetisch-plastischen Chirurgen. Da prinzipiell jeder Eingriff Risiken mit sich bringt, muss der Patient genau über die Erfolgsaussichten und möglichen Komplikationen aufgeklärt werden. Nur wenn der Patient mit realistischen Erwartungen in den OP-Saal geht, kann der Eingriff zu einem besseren Körpergefühl führen.
Ziel ästhetisch-plastischer Operationen ist eine Harmonisierung der äußeren Erscheinung. Die Korrektur abstehender Ohren, zu großer Brüste oder tiefer Falten steht im Vordergrund. Seriöse Chirurgen lehnen den Wunsch nach reinen Lifestyle-Operationen wie „Katzenaugen“, Prominenten-Nasen oder grotesk großen Brüsten ab. Ästhetisch-plastische Eingriffe werden heute nach Möglichkeit minimalinvasiv, mit kleinen oder wenig sichtbaren Narben vorgenommen. Die Kosten einer ästhetisch-plastischen Operation werden in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen. An möglichen Folgekosten im Falle medizinischer Komplikationen kann die Krankenversicherung den Patienten finanziell beteiligen.

Informieren Sie sich über Eingriffe und Themen der Schönheitschirurgie

Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

Brustvergrößerung

Brustverkleinerung

Brustdrüsenkorrektur bei Männer (Gynäkomastie)

Eigenfetttransplantationen

Faltenkontouring (Unterspritzung/Auffüllung mit hypoallergenen Substanzen)

Facelifting und Halslifting (Straffung der Gesichts- und Halshaut)

Fettabsaugung (Liposuktion überschüssiger Fettzellen)

Hautverjüngung (Abschleifen, Peeling)

Körperformende Operationen (Straffung von Bauch, Oberarmen, Oberschenkeln)

Lidstraffung des Ober- und Unterlids

Ohrkorrektur (ästhetische und plastisch-rekonstrukitve Ohrrkorrektur)

Nasenkorrektur (Rhinoplastik)

Schweißdrüsenkürretage

Zweitmeinung für eine ästhetische Operation

Kontakt

Klinik für
Plastische, Ästhetische,
Rekonstruktive und Handchirurgie

Chefärzte
Dr. Jandali und Dr. Jiga

Evangelisches Krankenhaus Oldenburg
Auguststr. 22 - 26121 Oldenburg

Chefarzt und Kliniksekretariat:
Tel.: (0441) 236-2560
Fax: (0441) 236-364
pch@evangelischeskrankenhaus.de

Telefonnummer für Notfälle (Notaufnahme)
Telefon: (0441) 236-874

Terminabsprache für Arbeitsunfälle
Telefon: (0441) 236-2561

Terminabsprache für Kassen und Privatpatienten (MEVO)
Telefon: (0441) 361365-30